compositores
 
   zurück   
 
Graciela Paraskevaídis

Graciela Paraskevaídis

Español

Redaktionsmitglied von latinoamérica música

Graciela Paraskevaídis wurde 1940 in Buenos Aires, Argentinien, geboren. In Buenos Aires besuchte sie Kurse in Klavier und Komposition am Conservatorio Nacional und war 1965-66 Stipendiatin des Centro Latinoamericano de Altos Estudios Musicales del Instituto Di Tella. Auf Einladung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) studierte sie 1968-71 an der Musikhochschule Freiburg, Deutschland, 1984-85 war sie Gast des Berliner Künstlerprogramms. Sie entfaltete eine parallele Tätigkeit als Komponistin, Musikwissenschaftlerin und Pädagogin und gehörte zum Organisationskomitee der Cursos Latinoamericanos de Música Contemporánea, des Núcleo Música Nueva de Montevideo und der uruguayischen Gesellschaft für Neue Musik in der IGNM. Sie ist Autorin der Bücher La obra sinfónica de Eduardo Fabini (Trilce/Tacuabé, Montevideo, 1992) und Luis Campodónico, compositor (Tacuabé, Montevideo, 1999) sowie zahlreicher Aufsätze vor allem über zeitgenössische Musik und schreibt u.a. für Fachzeitschriften wie Pauta, Revista Musical Chilena und MusikTexte. Sie war Redaktionsmitglied des von der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik herausgegebenen World New Music Magazine. Graciela Paraskevaídis lebt in Montevideo, Uruguay.

(G.P./2003)

 

zurück